Sie sind hier: Home > Praxisprojekte
» 25.05.2018 20:21

Praxisprojekt Pflegeleitbild

Das Klinikum Bad Salzungen vergab an unseren PDL-Weiterbildungskurs den Arbeitsauftrag zur Entwicklung eines Pflegeleitbildes. Das Projekt wurde von den Dozenten der F+U Akademie für Wirtschafts- und Sozialmanagement Heidelberg sowie dem Pflegedienstleiter Robert Knight begleitet. Frau Sabine Frenzel, Abteilungsschwester im Klinikum Bad Salzungen und Teilnehmerin der F+U Weiterbildung zur Pflegedienstleitung nach DKG-Richtlinien, koordinierte die Projektgruppen bei der F+U Akademie für Wirtschafts- und Sozialmanagement sowie vor Ort im Klinikum.

Um ein Pflegeleitbild zu erarbeiten, wurde in dem thüringischen Krankenhaus eine Arbeitsgruppe „Pflegeleitbild“ gegründet, wo relevante Themen diskutiert und bearbeitet, immer wieder aktualisiert und individuell an die Einrichtung angepasst wurden. In verschiedenen Arbeitsaufträgen wurden dann einzelne Bereiche näher erarbeitet und die Ergebnisse später in der Gruppe vorgestellt. Die Formulierungen wurden gemeinsam immer wieder analysiert und bei Bedarf verändert.

Die hinter dem Pflegeleitbild stehende Idee, dass nämlich für die Patienten einer Einrichtung deutlich wird, welche grundsätzlichen Ideale, Werte und Ziele der Pflege zugrunde liegen, wurde dabei deutlich. Mit diesem Pflegeleitbild sollten auch weitere wichtige Fragen beantwortet werden: Wie können die Erwartungen und Bedürfnisse der Patienten und Angehörigen von den Pflegekräften angemessen erfüllt werden? Wie lässt sich eine Balance zwischen Leistungserbringung und Berufsverständnis erreichen? Wie können die Potenziale der Mitarbeiter erkannt und gefördert werden?

Die Frage, ob eine Einrichtung ein Pflegeleitbild überhaupt braucht, wurde und wird immer wieder kontrovers diskutiert. Die Meinungen reichen dabei von „völlig unnötig“ bis zu „wichtig für die Gesamtdarstellung unserer Pflege“.

Der derzeitige Strukturwandel im Gesundheitswesen mit der Forderung nach mehr Wirtschaftlichkeit und Leistungsnachweisen sowie dem Entstehen von Konkurrenz macht es aber erforderlich, der jeweiligen Einrichtung mit einem sorgfältig entwickelten Pflegeleitbild ein klares Profil zu geben.

Als einer der wichtigsten Gründe zur Erarbeitung eines Pflegeleitbildes hat sich dabei das sich derzeit rasch ändernde Berufsbild der Pflegenden herausgestellt. Die traditionelle Auffassung von Pflege mit dem Schwerpunkt kranke und pflegebedürftige Individuen und der Orientierung an der Medizin führt dazu, dass Pflege beinahe ausschließlich auf Krankenpflege verengt wurde. Hingegen darf die Pflege der Zukunft nicht auf den Patienten mit seiner Krankheit begrenzt werden, sondern bezieht auch das persönliche Lebensumfeld der Betroffenen und deren Angehörigen mit ein. Fachkompetenz sowie die Art und Weise, wie Pflegende auf die Wertvorstellungen von Patienten und deren Bezugspersonen eingehen und sich ihnen gegenüber verhalten, tragen maßgeblich zum Wohlbefinden und zur Sicherheit der Patienten bei.

Mit einem Pflegeleitbild wird ein Handlungsrahmen festgelegt, der für alle verbindlich und überprüfbar ist. Für die Mitarbeiter gibt es damit für die Stationsorganisation Zielsetzungen und Leitlinien, an denen sie sich orientieren.

Die Arbeitsgruppe in Bad Salzungen hat sich für das Pflegemodell von Lilian Juchli entschieden. Im Bereich der Psychiatrie – um den dortigen besonderen Bedingungen gerecht zu werden – fiel die Wahl auf das Modell von Monika Krohwinkel.

Beiden Modellen gemeinsam ist jedoch, dass sie reine Bedürfnismodelle sind und Aussagen machen

  • zum Menschenbild
  • zu Problemen, die pflegerisches Eingreifen erfordern
  • zu Art und Inhalt zur Einschätzung des Patienten
  • zu Art und Weise zur Zielsetzung der Pflege
  • zum Schwerpunkt zur Ausführung des Pflegeplanes
  • zur Bewertung und Effektivität der Pflege und
  • zur Rolle der Pflegenden

Für die Gruppenmitglieder gab es viel Neuland zu betreten: Gesetzliche Rahmenbedingungen, Einzelheiten des Pflegeprozesses, Inhalte der vielen verschiedenen Pflegemodelle, Präsentation und Moderation vor der Gruppe. Ende letzten Jahres jedoch konnten die Mitarbeiter das bis dahin erarbeitete Pflegeleitbild auf einer Stationsleiterkonferenz vorstellen und gerade wurde der Entwurf gemeinsam mit der Pflegedienstleistung aktualisiert und anschließend dem Geschäftsführer des Klinikums zur Verabschiedung vorgelegt.